Unsere Schule hat einen Trainingsraum. Die Leitgedanken des Trainingsraummodells sind:

Jeder Schüler, jede Schülerin hat das Recht auf einen guten Unterricht und die Pflicht, diesen störungsfrei zu ermöglichen.

Jede Lehrerin, jeder Lehrer hat das Recht auf einen störungsfreien Unterricht und  die Pflicht, diesen gut zu gestalten.

Schüler und Schülerinnen, die gegen diese Pflicht verstoßen, werden vom Lehrer in den Trainingsraum geschickt. Dort sprechen sie  mit einem Betreuer über ihr (Fehl-) Verhalten im Unterricht und füllen gemeinsam mit ihm einen sogenannten “Rückkehrschein“ aus, in dem sie schriftlich darlegen, welche Auswirkungen ihr Stören auf den Unterricht hatte und wie sie ihr störendes Verhalten in Zukunft ablegen können.

Wer den Trainingsraum mehrmals besucht hat, wird zu einem Beratungsgespräch mit dazu ausgebildeten Lehrern einbestellt. Die Eltern werden über dieses Beratungsgespräch informiert.

Dieses Modell hilft uns dabei, Unterrichtsstörungen zu vermindern und allen Schülerinnen und Schülern ein angenehmeres Lernen zu ermöglichen.